Warum TrackMania für mich tot ist

Heute ist es so weit: Auf Steam ist die neue Umgebung für TrackMania 2 verfügbar: Valley. Und leider interessiert es mich nicht.

Als TrackMania 2 erschienen ist, war der Hype groß. Nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen Fans der alten Teile „Original“ und „Sunshine“. Stadium zähle ich jetzt absichtlich nicht dazu, weil es kostenloser Inhalt war, der jedem zugänglich gemacht wurde. Ja, dadurch verbreitete sich die Serie auch in den Kreisen der weniger zahlungsfreudigen Kundschaft aber wie sage ich immer so schön: Von kostenlosem Inhalt darf man keinen Support erwarten. Wenn man aber für etwas bezahlt hat, dann gibt es gewisse Dinge, auf die man bestehen kann.

Jedenfalls erschien TrackMania 2 mit nur einer einzigen Umgebung. Und das ist im Vergleich zu TrackMania United mit sieben Umgebungen mehr als schwach. Anfangs machte das Spiel noch viel Spaß aber schon nach kurzer Zeit bemerkte ich, dass sich irgendetwas verändert hatte.

Zunächst lag es natürlich an der fehlenden Abwechslung. Die Canyon-Umgebung ist riesig und hat mehr Blöcke als jede andere Umgebung aber das reichte einfach nicht aus. Mir fehlte die Abwechslung im Setting, in der Musik, in den Möglichkeiten der verschiedenen Umgebungen, in den speziellen Blöcken – jede Umgebung war etwas besonderes und konnte nicht einfach alles. Schlussendlich fehlte mir aber die Abwechslung der Fahrzeuge.

TrackMania RIP

Sobald man in TrackMania United genug von einem Anblick hatte, schnappte man sich einfach einen anderen. und man wusste, dass mit diesem Anblick ein ganz anderes Spielgefühl aufkommen wird. Man brauchte eine völlig neue Taktik, um bestehen zu können. Manche Wagen, wie den aus der Wüste oder aus der Bucht, konnte ich super beherrschen, wohingegen mir speziell das Stadium-Auto erhebliche Probleme bereitete. Dieses Auto ist übrigens auch einer der Gründe, warum TrackMania für mich tot ist. Genauer gesagt sind es die bereits erwähnten, kostenlosen Spieler. Diese machten nämlich einen Großteil der Spieler aus und so musste ich online fast ausschließlich in Stadium fahren, obwohl mir das am wenigsten gefiel. Einen Server mit anderer Umgebung zu finden war praktisch unmöglich.

Es fehlte also zweifellos an neuen Umgebungen, um dauerhaft an TrackMania 2 Spaß zu haben. Und es fehlte die Einsicht der Community oder die der Entwickler, um am ersten Teil Spaß zu haben.

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Community, die sich über die Jahre extrem gewandelt hat. Ich weiß nicht mal mehr, womit es anfing. Wahrscheinlich mit einem Punkt, mit dem ich überhaupt nicht vertraut bin aber das gruselige Wort, welches für mich TrackMania zerstört hat, ist E-Sport. Der Begriff an sich verheißt schon nichts gutes, geht es hier doch nur darum, besser als andere zu sein. So gut zu sein, dass man in Meisterschaften antritt. So gut, dass es um echtes Geld geht. Und das, obwohl es eigentlich nur ein Spiel ist.

Ein Spiel in den Rang eines Wettbewerbes zu heben, ist keine gute Idee. Wer aber heute in TrackMania online geht, ist nur noch von Profis umgeben. Die Zeiten, in der man mal für ein paar Runden online ging, um etwas Spaß zu haben, sind vorbei. Denn im E-Sport gibt es keinen Spaß. Nur Triumph und Niederlage. Beides bereitet aus meiner Sicht in dieser Umgebung keinen Spaß.

Immer besser als andere sein zu müssen, vergällte mir über die Jahre hinweg übrigens auch den Spaß an Worms, welches ich jetzt ausschließlich nur noch offline spielen kann. Und dabei ist es völlig egal, welcher Teil. Bei TrackMania funktioniert das alledings nicht mehr, denn dieser E-Sport-Aspekt hat sich auch den Weg in den Singleplayer erschlichen. Schnell werden dort die Strecken so anspruchsvoll, dass es einfach keinen Spaß mehr macht. Es ist offline und vor allem online einfach zu knallhart.

Auch die Tatsache, dass es früher tatsächlich ein Funracer war, ist unter den Tisch gefallen, denn was wir heute präsentiert bekommen, ist ein Arcade-Racer nach der Marke Need for Speed. Canyon hat mit der Fahrphysik von TrackMania nichts mehr am Hut.

———————————————————————————————————————————————————————————————-

Valley ist erschienen. Und es geht mir sonstwo vorbei. Und das ist sehr schade.

Auf den Bildern sieht Vallkey nach einem ordentlichen Rennspiel aus. Wenn mir jemand diese Screens vor ein paar Jahren unter die Nase gehalten hätte, hätte ich mich über das neue Dirt gefreut. TrackMania ist was anderes.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nurkram.de/1196

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments