«

»

Jul 15 2018

Beitrag drucken

Roadmap

Hoffentlich ist das, was ich jetzt hier mache, tatsächlich das, was ich unter einer Roadmap verstehe. Nicht, dass das am Ende was ganz anderes ist und ich nur zu faul für etwas Research war.

Gestern habe ich etwas über die kommenden Veränderungen meines Auftritts online und meiner Art, euch zu unterhalten, nachgedacht. Per Twitter habe ich schon öfter darüber philosophiert, dass ich von YouTube etwas wegkommen möchte. Ich will mehr streamen, laufende Serien verlagern und nur sporadisch fertig editierte Videos veröffentlichen.

Zunächst: keine Panik! Ich gehe nicht weg und es wird im Endeffekt sogar mehr Inhalt geben. Nur anders. Wie gesagt möchte ich laufende Serien, also Serien, die einen ganzen Playthrough zeigen und über viele Episoden laufen, live zeigen, anstatt Videos davon aufzunehmen und zu editieren. Ein großer Teil meines zukünftigen Inhalts wird also live werden. Nicht sofort und nicht bald. Diese Transformation, dieser Übergang, ist ein schleichender Prozess und er hat noch nicht begonnen! Aktuell gibt es nach wie vor sechs Videos und einen zweistündigen Stream pro Woche. Dieses Schema möchte ich nächstes Jahr ändern.

Mein Plan ist, dreimal pro Woche für je drei Stunden zu streamen und einzelne Videos zu veröffentlichen, wenn sich eine Gelegenheit dazu bietet. Sachen wie der Bildungsauftrag, Pesti labert, Steam Gold und andere Projekte, die schon eine Weile in Planung sind, werden weiterhin als Videoformat bestehen bleiben, weil sie keinem festen Veröffentlichungszyklus folgen. Der Punkt mit den Videos ist: Wenn man einen Plan einhalten will, muss man an bestimmten Tagen bestimmte Dinge tun. Es ist eine Verpflichtung, wenn man nicht ins Hintertreffen geraten möchte. Gerade beim technischen Minecraft, welches bald mit Staffel 8 (!) startet, stellt sich bei mir eine große Verpflichtung ein, diesen Inhalt zu liefern.

Warum sind Streams in diesem Zusammenhang anders? Streams ändern die Situation des einerseits Unterhaltung liefern wollen und andererseits auch mal etwas Freizeit haben. Streams erlauben es mir, direkt mit euch zu kommunizieren, während ich euch unterhalte. Diese beiden Punkte müssen nicht getrennt voneinander betrachtet werden. Außerdem muss ich mir keine Arbeit mit dem Schnitt machen und mit dem teilweise sehr zeitraubenden Encoding der Videos, um sie für den Upload fertig zu machen. Alle Punkte haben einen zugrunde liegenden Punkt, der sie verbindet: Zeit.

Zeit ist kostbar und gerade in den letzten Wochen habe ich gemerkt, was ich alles tun kann, mit wem ich mich treffen kann und was ich alles unternommen habe, weil ich keine Videos aufgenommen habe. Bevor ich meine einmonatige Zwangspause angetreten bin, habe ich wieder großspurig erzählt, ich werde einige Real-Life Videos aufnehmen, weil ich dafür anderes Equipment benutzen kann. Bis auf eine Episode Pesti labert ist daraus nichts geworden. Dennoch habe ich es vermisst, euch zu unterhalten und aufzunehmen. Und das ist genau der springende Punkt – ich habe es vermisst, aufzunehmen. Ich habe es nicht vermisst, mich mit den technischen Unzulänglichkeiten des Editings und Encodings zu beschäftigen.

Erstaunlicherweise können auch mit einigen Jahren privater Erfahrung mit diversen Programmen stets Probleme auftauchen, die den Benutzer ratlos und wahnsinnig werden lassen. Das ist mit Streams nicht so wirklich der Fall. Hier liegen die Prioritäten woanders und der Schnitt fällt wie gesagt komplett weg.

Einzelne Videos zu erstellen, ist viel weniger stressig, als eine lange, zusammenhängende Serie zu produzieren. Wenn man erst mal bei Episode 80 angekommen ist, dann wird die Intro-Musik eben doch etwas nervig und man wird blind für Aspekte, die man vielleicht rausschneiden sollte, weil man es schon so oft gemacht hat. Das allgemeine Feeling bei einem Stream ist anders. Vielleicht liegt es wirklich nur daran, dass einem mehr verziehen wird und nicht alles auf Hochglanz poliert sein muss. Vielleicht liegt es an der Nachsicht und dem Menschlichen, was an Streams begeistert.

Ich weiß – nicht jeder mag Streams. Ich selber bin auch kein großer Streamgucker und ich verstehe das völlig. Deshalb möchte ich auch weiterhin vereinzelt Videos veröffentlichen für die, die am Abend etwas besseres zu tun zu haben, als mir drei Stunden lang zuzuhören.

Da meine Gedanken zu diesem Thema sowieso ungeordnet sind, gehe ich hier auch noch kurz auf die Menge an Inhalt ein, die sich euch mit den Streams bietet. Ich plane drei Serien mit je einem Stream pro Woche. Damit kämen wir auf neun Stunden Inhalt pro Woche durch die Streams. Aktuell gibt es so ungefähr 20 Minuten pro Tag an sechs Tagen pro Woche. Das sind zwei Stunden. Teilt man das auf drei Serien auf, gibt es pro Serie nur 40 Minuten pro Woche.

——–

Meine Roadmap (sofern ich dieses Wort richtig benutze) sieht wie folgt aus:

Macht euch Notizen, sonst wird das nichts. ^^

Aktuell läuft noch Mafia 2 und dieser Sendeplatz ist reserviert für die Projekte, die ihr in der Abstimmung wählen könnt. Dieses Konzept möchte ich jetzt noch nicht aufgeben, denn die Abstimmung wird nach wie vor benutzt. Sollten die Votes über längere Zeit stagnieren, interessiert es niemanden mehr und ich stampfe das ein. Für den Augenblick ist dieser Sendeplatz aber unkündbar. In ferner Zukunft können wir diese Abstimmung auch gerne für Stream-Serien benutzen!

God of War läuft ebenfalls und wird nur von seinen Nachfolgern abgelöst. Mein ursprünglicher Plan war es, God of War als alleinige Serie fortzuführen und währenddessen zweistündige Streams an mehreren Tagen einzuführen, bis die komplette Reihe von God of War abgeschlossen ist und die Streams etwas länger werden. Nach meiner aktuellen Schätzung aufgrund der Spielzeit der einzelnen Teile und der durchschnittlichen Länge der einzelnen Episoden, zusammen mit der Anzahl der Episoden pro Woche, sehe ich ein Ende des Projekts der ganzen Reihe von God of War erst im August / September 2019. Ja – nächstes Jahr!

Zu dieser Rechnung kommt auch noch die achte Staffel des technischen Minecrafts dazu, die ich im August 2018 starten möchte. Mit dieser Staffel bin ich (abhängig davon, ob ich zwei oder drei Episoden pro Woche veröffentliche) entweder im März / April 2019 oder im Juni / Juli 2019 fertig. Das hängt eben davon ab, ob die Abstimmung weiter benutzt wird, oder ob sie nach dem Projekt nach Mafia 2 brach liegt. Das wird sich zeigen.

Im Endeffekt sieht es so aus: Vor Frühjahr / Sommer 2019 kann ich mit zumindest zwei Streams pro Woche nicht beginnen, weil dann noch garantiert mehr als eine Serie laufen wird. Erst im Spätsommer 2019 werde ich wahrscheinlich drei Streams mit zwei Stunden Laufzeit machen können und erst im Herbst 2019 dreistündige Streams. Mit dem Start der achten Staffel und dem großen Projekt zu God of War wird sich die Umstellung evtl. deutlich weiter verschieben, als ich das ursprünglich geplant hatte.

Eine echte Alternative wäre es, God of War ab Teil 3 nicht mehr als Videos, sondern als Stream zu bringen. Daran gefällt mir nur nicht, dass ein Teil der Spielserie dann auf YouTube ist und der andere auf Twitch. Ich weiß noch nicht, wie gut mir das gefallen würde.

Schlussendlich ist auch immer entscheidend, was ihr wollt. Wenn euch egal ist, dass God of War 3 & 4 auf Twitch kommen und nicht auf YouTube – super! Die achte Staffel und auch jede sonstige begonnene Serie wird jedenfalls nicht umgelagert, sondern auf der jeweiligen Plattform zu Ende gebracht. Staffel 9 hingegen wird mit großer Wahrscheinlichkeit auf Twitch starten und auch dort bleiben.

———

Ich habe jetzt viel durcheinander geschrieben, denn ich bin mir in vielen Punkten auch noch nicht sicher. Nicht einmal, an welchen Tagen ich streamen will. Wenn ihr Fragen, Anregungen oder Ideen habt, schreibt mir einfach, gerne auch als Mail, wenn es privat bleiben soll. Ohne Feedback muss ich möglicherweise plötzlich entscheiden, was ich mache und so einen Umschwung will ich eigentlich nicht.

Nachtrag: Manchmal habe ich das Gefühl, einen fertigen Post erneut zu lesen und auf Fehler zu überprüfen, bringt die besten Ideen. Hier meine Idee, die ich nach dem Lesen des Posts selber bekommen habe:

Mafia 2 wird normal beendet, logisch. Ebenso God of War 1, danach startet God of War 2 auf YouTube. Dazwischen startet ebenfalls Staffel 8 auf YouTube, doch das gewählte Projekt nach Mafia 2 (aktuell Lemmings 2) startet auf Twitch. Dafür reicht natürlich ein Stream pro Woche, denn es ist nur ein Projekt. Das läuft normal weiter, bis Lemmings 2 beendet ist und vom nächsten gewählten Projekt auf Twitch abgelöst wird. Wenn God of War 2 beendet ist, Startet God of War 3 auf Twitch. Währenddessen läuft Staffel 8 auf YouTube weiter und ist dort dann die letzte fortlaufende Serie. Da es nur eine Serie ist, kann ich locker zweimal pro Woche streamen. Wenn Staffel 8 beendet ist, startet ein Folgeprojekt (nicht zwingend Staffel 9) auf Twitch und der Übergang ist vollzogen. Das dürfte mit den zwei Streams deutlich näher am Jahreswechsel 2018 / 2019 liegen und mit drei Streams dann im Sommer 2019. Das gefällt mir bis jetzt am besten. Ich bitte untertänigst um eure Meinung.

Ich hab noch fix was gebastelt, um das zu veranschaulichen. So in etwa.

Über den Autor

Pesti

Ich bin der Inhaber von nurkram.de und allen Unterseiten, dementsprechend auch der Subdomain blog.nurkram.de. Jegliche Anfragen zur Seite bitte an mich richten, ich kann mit Sicherheit weiterhelfen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nurkram.de/4755

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield